Ronald Dunk: SCHULDVERZÜCKT — Drei Gedichte

In unserer aktuellen Druckausgabe sind gleich fünf verschiedene Dichter vertreten. Dabei können wir prosaische Gemüter beruhigen, müssen wir Lyrik-Liebhabern gestehen: Das Heft vom Herbst 2019 wird in jeder, so auch in dieser Hinsicht eine Ausnahme bleiben. Der Blog allerdings kann auch künftig als Plattform für luzide Gereimtheiten dienen - in Sonderheit dann, wenn sie das Verhängnis einer überambitionierten Vergangenheitsbewältigung so treffend auf den Punkt bringen wie die Einsendungen von Ronald Dunk: "Doch der Strahlung Fehldosieren / Ließ das Virus nur mutieren: / Statt Vernichtung, wie die Pocken, / Fing es linksrum anzudocken!"




*




Medien verbreiten sie - Hirnkrankheit:

-------------------

Dextrophobie (Kopieren und heilen!) HB66DP03 <> 10-11/2018

-------------------


Massenweise infiziert

Sind, durch Politik geschürt,

Schreckenstarr von Angst vor ‘Rechts‘

Gruppen beiderlei Geschlechts!

Wahnhaft seh‘n sie nur die Wahl:

Mainstream oder Radikal.


Hauptsymptom ist Sichtverengung -

Folge: Wirklichkeitsverdrängung!

Und es rätseln Pathologen,

Was die Wahrnehmung verbogen:

Sind es Viren oder Strahlen?

Wer wird und wer nicht befallen?


Seuche bringt den Staat ins Wanken!

Keine Hoffnung für die Kranken?

Geistesforschung läßt vermuten,

Daß das Böse mit dem Guten

Nur verschränkt auf seine Weise,

Und der Blick dreht sich im Kreise ..


Vormals ziehen die Philister

Andersdenker als sinister;

Staat, Justiz, war‘n bis zuletzt

Von Parteigebräun durchsetzt -

Doch das Volk, dem‘s gruseln müßte,

Ängstigt nur der Kommuniste ..

Achtundsechzig - Neue Peilung!


Medien versprachen Heilung:

Mittels Strahlen der Erkenntnis

Für ein and‘res Weltverständnis.

Doch der Strahlung Fehldosieren

Ließ das Virus nur mutieren:

Statt Vernichtung, wie die Pocken,


Fing es linksrum anzudocken!

Fortan gründen sich Eliten,

Die den Eigenschutz verbieten,

Fremdwohl über alles stellen

Und das eig‘ne Volk verprellen ..


Epilog:


Argwohn oder Ängste schüren?

Gegen ‘Rechts‘ darf man‘s riskieren!

Doch bei Fremden streng verpönt,

Wenn ein Zweifel nur erwähnt!

Die in ihrem Wahn verweilen,

Kann wohl nur der Schock noch heilen ..






Willkommenslied (Kopieren und begrüßen!) HB003WL17<>06/2015

--------------------


Willkommen, all ihr Völkerscharen!

Von denen, die voraus euch waren,

Wurd' euch per Smartphone kundgetan,

Wie gut man bei uns leben kann.


Drum kommt ihr jetzt in Hekto-Schüben;

Denn hier wird keiner mehr vertrieben.

Wer's schaffte, sorgt für zwanzig Weit're,

Damit das Großprojekt nicht scheit're,


Das Gutmensch-Liga zelebrieret,

Frei von Besorgnis ausgeführet,

Um an dem Migrationsgedanken

Moralisch sich emporzuranken.


Es bilden sich schon Freundeskreise,

Die nun auf typisch deutsche Weise

Und mit dem Eifer der Gerechten

Gegen die letzten Zweifler fechten.


Die wenigen, die es noch gibt,

Werden moralisch ausgesiebt:

Was wagen die sich zu erdreisten,

Nicht so zu denken wie die meisten!


Das können nur Rassisten sein!

Denn wir sind keine, wir sind rein:

Wir sind genetisch Ausgetauschte,

Von Bindstrich-Tussis Weichgeflauschte;


Woll'n allzeit überall das Gute!

Doch liegt ein Heimischer im Blute,

Weil fremder Schützling, der traumatisch

Verstört war, sind wir nicht empathisch:


Dank Presserat erfährt es keiner;

Gemeinsam schweigen wir wie Einer!

Bei vielen Vergewaltigungen

Ist der Justiz schon jetzt gelungen,

Berufend sich auf 'Opferschutz',


Volk zu bewahr'n vor Info-Schmutz.

X-Yps'lon-Sendung nur berechtigt,

Wenn dort ein Blonder tatverdächtigt!

Und droht am Ende doch Geschwätz,

Kommt bald Ermächtigungsgesetz:


Dann wirkt, wir kennen es von früher,

Regierungsmacht als Volkserzieher;

Wir brauchen nur das Ziel zu tauschen

Und können uns am Sieg berauschen!

Vom Weltmachtstreben sind wir frei;


Jetzt heißt die Losung: Strebt herbei!

Besetzt das Land und macht es euer;

Kein Opfer ist uns hier zu teuer!

Und stellt ihr dann die Volksgerichte,

Bleibt uns der Orkus der Geschichte ..





... aber das ist doch

----------------------

Personenkult .. (Kopieren und zelebrieren!) HB016PK48 <> 07/2016-05/2019

----------------------


Keiner stiehlt, nicht Mann noch Frau,

Peter Altmaier die Schau:

Seine Fülle, wenn er spricht,

Gibt der heißen Luft Gewicht

Und den Blubberblasen Sinn -

Da freut sich die Kanzlerin ..


Luxemburg: Jean Asselborn

Trötet ins Willkommenshorn!

Will die Grenzen offen halten,

Möge es EU auch spalten. -

Könnte man ihn nicht beglücken:

Alle in den Zwergstaat schicken?


Solche müssen eben auch sein,

Denkt man sich bei Jakob Augstein:

Was am Paradies noch fehlt

Und wer sich dagegenstellt,

Proklamiert frei von der Leber

Deutschlands Gutmensch-Klassenstreber ..


Polygam - da freut sich Ali -

Schutz durch Katarina Barley!

Mehrfachehe sehr viel nütze:

Doppelt oder dreifach Stütze!

Kinderschar auf Höchstniveau -

Deutsche Zahler dumm wie Stroh ..


Edelgutmensch-Idiom

Predigt Bischof Bedford-Strohm:

Wünscht Migranten ohne Zahl -

Was draus wird, ist ihm egal;

Schert's ihn, wie in künft'gen Tagen

And're sich mit Folgen plagen?


Trifft ins Mark: Henryk M. Broder!

Wenn der auch noch umkippt oder

Sich 'ner Sekte überschreibt,

Gibt's nichts mehr, warum man bleibt;

Dann laß alle Hoffnung fahren

Und flieh' auf die Balearen ..


Rastlos durch Europa zog

Seit der Urzeit Elmar Brok;

Fordert jetzt, wenn auch sehr spät,

Nachbars Solidarität.

Daß der vorzieht nachzudenken

Tut den Meister sichtlich kränken ..


Quoten-Quoten-Quoten-Queen

Sawsan Chebli in Berlin:

Tränenreich - im Twittern top -

Raufgelobt von Job zu Job!

Ein Sexist jüngst aus Verseh‘n

Nannte Chebli ‘jung und schön‘ ..


Perle der Senatskanzlei -

Sawsan Chebli bleibt sich treu:

Daß den Namen Mohammed

Man so bald nicht missen tät',

Twittert mit gebremstem Charme

Des Berlin-Senats Grande-Dame ..


Bei den LINKEN sich bequem

Macht's Politclown Diether Dehm:

Einstmals respektabler Barde,

Heute für kein' Stuß zu schade!

Doch die Zeit, sie kehrt nicht wieder -

Früher sang er bess're Lieder ..