TUMULT FRÜHJAHR 2014 (vergriffen)


TUMULT bringt eine kleine Arbeit von Walter Benjamin erstmals in deutscher Sprache. Die bislang nur auf Französisch vorliegende Aufzeichnung »Über Scheerbart« wurde in der Zeit zwischen September 1939 und Mai 1940 in Paris verfasst, gelangte dort aber nicht mehr zum Druck. Es handelt sich dabei um den letzten Text Benjamins – es folgten Internierung, Flucht und Tod.

TUMULT – Vierteljahresschrift für Konsensstörung schlägt Schneisen in die subventionierte Wirklichkeit, sorgt für Belichtungen von toten Winkeln der Wahrnehmung und öffnet Landschaften der Poesie.

TUMULT – Vierteljahresschrift für Konsensstörung durchmisst die Räume des Politischen, erforscht die
Lebenswelt Netz, informiert über Die Bewirtschaftung der Zukunft und sucht Das Gespenst Sexualität heim.

Titelfoto: Geleise © Steffen Langenhan, Leipzig: streu-gut@gmx.de

Titelfoto: Geleise © Steffen Langenhan, Leipzig: streu-gut@gmx.de


Umfang: 96 Seiten
Preis: 8,00 Euro 8,50 Euro (A) 10,00 SFR (CH)
Format: 20 x 28,6 cm


Erscheinungsdatum: 14. März 2014
ISBN: 978-3-9813184-6-3
Vertriebsinformationen: siehe hier ☛

TUMULT – Vierteljahresschrift für Konsensstörung erscheint vier Mal im Jahr, und zwar jeweils im Frühjahr (März), im Sommer (Juni), im Herbst (September) und im Winter (Dezember).

zwischenstrich.png

INHALT


Frank Böckelmann & Horst Ebner – Welt voller Wiedergänger Zur zweiten Ausgabe der Vierteljahresschrift ☛ PDF
 

SCHNEISEN

Jürgen Paul Schwindt – Die MitmacherZur Pathogenese der neuen dt. Universität. Teil I – Das »Vorfeld«
Peter Trawny – Europa und die Revolution  
Rudolf Maresch – Luftschloss Euro Griechenlands Pleite und die Krise Europas 
 

BELICHTUNGEN

Walter Benjamin – Über Scheerbart (dt. Erstveröffentlichung) Aus dem Französischen von H. Kohlenberger
Detlev Schöttker – Scheerbart oder Blanqui? Zum letzten Text Walter Benjamins
Walter Seitter – Sternenfakten, Sternenwünsche 
Kerstin Stüssel – Heimat / Gräber 
Sebastian Hennig – Die Entschwörung vom Bösen Eine Doku-Fiction
Endre Kiss – Unbefangen, unbegangen Drei Schattenwege des Marxschen Grundwiderspruchs
 

DAS GESPENST SEXUALITÄT

Martin Kurthen – Posthumaner Sex: Vorwärts zur Natur 
Elisabeth von Samsonow – Große Chance des Eros oder Epiphanie des Babys 
Gesche Heumann – Box Happenings Neun Bilder ☛ PDF
Thomas Hecken – Das offene Geheimnis 
Thomas Hoof – Randnotizen zum Feminismus 
Rainer Just – Die Wut des Begehrens 3096 Tage: Überlegungen zu einem missglückten Liebesfilm ☛ PDF
Rita Bischof – Über Sexualität schreiben

LANDSCHAFTEN

Peter Pörtner – Momenta Nova Gedichte
 

RÄUME DES POLITISCHEN

Thor Kunkel – Semper in excretio, solum profundum variat ☛ PDF
Ralf Rother – Die See, jenseits der Grenzen Überlegungen zu Land und Meer von Carl Schmitt
Parviz Amoghli – Besser vergessen Zur Aktualität Carl Schmitts  


LEBENSWELT NETZ

Phuong Duong – No Limit. No Frontier Schöne neue Netzwelt
Katherina Zakravsky – Vom Welt-Gehirn
  

DIE BEWIRTSCHAFTUNG DER ZUKUNFT

H. Rauchenschwandtner – Spiele! Confidence Games auf den Finanzmärkten Zur Struktur des ›Einseifens‹
Michael Beleites – Wir haben gelernt Sachsen 2030 – Ein Zukunftsmanifest
 

zwischenstrich.png